Salzburg: Das KPÖ PLUS-Spitzenduo in Salzburg

 20900852_882251945263166_3571237583034669921_o.jpg

 

Ehemaliger Obmann der Grünen Bildungswerkstatt Kay-Michael Dankl auf Platz 1 der Landesliste.

 

SalzburgIn Salzburg geht KPÖ PLUS mit Kay-Michael Dankl als Spitzenkandidat in die Nationalratswahl. Der 28-jährige Salzburger war bis Juni Obmann der Grünen Bildungswerkstatt Salzburg und von 2015 bis 2017 Bundessprecher der Jungen Grünen. Als Listenzweite auf der Salzburger Landesliste kandidiert die 19-jährige Nadile Kiran, Vorsitzende des Kurdischen Kulturvereins Salzburg und Sprecherin der Linken Gewerkschaftsjugend. Das Spitzenduo vertritt die gemeinsame Kandidatur von KPÖ, Unabhängigen und Jungen Grünen, die nach dem Rauswurf durch die Grüne Partei die Plattform PLUS starteten. Am Mittwoch reichten sie die Kandidatenliste und die nötigen Unterstützungserklärungen für den Wahlantritt in Salzburg ein.

 

Die Landesliste führt Kay-Michael Dankl an, der in der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH), bei den Jungen Grünen und der Grünen Bildungswerkstatt politisch aktiv war. Nach seinem Geschichte-Studium an der Universität Salzburg leistete er einen Auslands-Zivildienst beim Europarat in Straßburg. Aktuell studiert er Jus und Politikwissenschaft in Salzburg. “Für mich ist KPÖ PLUS die lange erwartete soziale Alternative zu den etablierten Parteien, die längst den Kontakt zu den Menschen verloren haben. Noch nie war eine echte soziale Kraft so notwendig wie jetzt”, erklärt Dankl zu seinem Antritt.

 

Als Listenzweite auf der Salzburger Landesliste von KPÖ PLUS kandidiert Nadile Kiran, die Vorsitzende des Kurdischen Kulturvereins Salzburg. Die 18-jährige Schülerin engagiert sich in der Linken Gewerkschaftsjugend für soziale Gerechtigkeit und bessere Arbeitsbedingungen. “Österreich ist ein reiches Land – aber immer mehr Menschen müssen sich vor der Zukunft fürchten. Die Löhne sinken, der Arbeitsdruck wächst, die Jobs werden unsicherer und schlechter”, so Kiran: “Es braucht eine starke Kraft, die all jenen einen Raum bietet, die einen sozialen Kurswechsel wollen. Wir als KPÖ PLUS wollen diese Kraft sein.” Im kommenden Wahlkampf wird sich KPÖ PLUS in Salzburg besonders auf die Schwerpunkte leistbares Wohnen, Arbeit und Soziales sowie Demokratie konzentrieren.