Unsere KandidatInnen

Listenplatz 1

Katerina Anastasiou

KPÖ PLUS – European Left Spitzenkandidatin Katerina Anastasiou

Die EU hat ihre Humanität an den Außengrenzen geopfert. Statt den Massenmord am Mittelmeer zuzulassen, gilt es eigentlich, Fluchtursachen effektiv zu bekämpfen. Dazu müssen nicht nur militärische Konflikte verhindert, sondern auch die Zerstörung regionaler Ökonomien und Ökosysteme durch die EU gestoppt werden. Das ist ein schlichtes Gebot von Geschwisterlichkeit und Solidarität in einer Welt, in der Rassismus und extreme Ungleichheit zugunsten ganz weniger ansteigen.“

Katerina Anastasiou (35) ist griechische Staatsbürgerin und arbeitet für die linke Denkfabrik transform! Europe. Dort ist sie für internationale Belange und Migrationspolitik zuständig. Schon 2014 kandidierte Anastasiou auf der Liste »Europa anders« im EU-Wahlkampf. Weiter zum Porträt von Katerina Anastasiou.

Listenplatz 2

Melina Klaus

„Fridays for Future ist in aller Munde! Als »KPÖ PLUS – European Left« verstehen wir uns als Teil der immer größer werdenden Bewegung, die einen radikalen Systemwechsel weg von grenzenlosen Wachstum fordert. Es braucht einen kompletten Neustart, der mit der kapitalistischen Profitlogik brechen muss. Ein Bedingungsloses Grundeinkommen wäre eine konkrete Alternative gleich wie ein überfälliger Schritt in diese Richtung.“

Melina Klaus ist stellvertretende Bundessprecherin der KPÖ, Erwachsenenbildnerin und feministische Aktivistin.

Listenplatz 3

Cristina Tamas

Ohne soziale Mindeststandards in der EU ist es nicht verwunderlich, wenn Menschen sich auf die Suche nach einem besseren Leben aufmachen. Die Familienindexierung, die Kürzung von Sozialleistungen für EU-BürgerInnen, die zunehmende soziale Willkür sind die aktuellen Antworten auf die Ungleichverteilung von Reichtum. Unser Kampf um gleiche Rechte, muss hingegen Hand in Hand mit dem Kampf gegen Ungleichheit, niedrige Löhne und Sozialdumping – ich nenne es einfach Ausbeutung – in der EU und darüber hinaus gehen.

Cristina Tamas, geboren 1968, ist Gewerkschaftsaktivistin in Kärnten.

Listenplatz 4

Didi Zach

Didi Zach ist Landessprecher der KPÖ Wien, KPÖ-Bezirksrat in Rudolfsheim-Fünfhaus für das Wahlbündnis Wien Andas.

Listenplatz 5

Katalin Erdődi

Katalin Erdődi ist Kunstschaffende aus Budapest, lebt in Wien seit 2013. Aktivistin für die Rechte von Migrant_innen, aktiv in der Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntehelfer_innen.

Listenplatz 6

Luis Cortés Barbado

Luis Cortés Barbado ist Physiker aus Spanien, lebt und forscht seit vier Jahren in Wien. Mitglied der Partido Comunista de España (PCE).

Listenplatz 7

Gerlinde Grünn

Gerlinde Grünn ist langjährige Gemeinderätin für die KPÖ Linz. Sie kandiert zur Zeit auch bei den Arbeiterkammerwahlen für den Gewerkschaftlichen Linksblock (GLB).

Listenplatz 8

Cevdet Kurt

Cevdet Kurt wurde in der Türkei geboren, Alleinerzieher und Angestellter in Wien.

Listenplatz 9

Heide Hammer

Heide Hammer ist Philosophin, Redakteurin beim linken Monatsmagazin Volksstimme und Donnerstags-Aktivistin.

Listenplatz 10

Sven Janson

Sven Janson wurde in Deutschland geboren, hat Politikwissenschaft und Bildungswissenschaften in Marburg und Linz studiert. Er engagierte sich in der Studierendenbewegung und ist Mitglied in der KPÖ Linz.

Insgesamt finden sich auf den ersten zehn Listenplätzen von KPÖ PLUS – European Left 6 Frauen und 4 Männer, 4 der 10 KandidatInnen sind aus dem EU-Ausland, nur 4 KandidatInnen sind in Österreich geboren.

Die gesamte KandidatInnenliste wird im April eingereicht.