+Pressemitteilungen


Rückfragehinweis

KPÖ PLUS - Max Veulliet
Tel.: +43 681 10 40 52 30
E-Mail: presse@kpoe-plus.at

Pressefotos

Pressefotos sind unter den einzelnen Mitteilungen oder in unserem Pressebereich zu finden.
So nicht anders angegeben, Credit: KPÖ PLUS.

 


KPÖ PLUS: Wichtiger Schritt für Aufbau einer sozialen Kraft gesetzt

  Starke Verankerung vor Ort wird Aufgabe der nächsten Jahre sein "Das war vor der Wahl unser Ziel und bleibt es auch jetzt. In den nächsten Monaten werden wir entschlossen gegen den Sozialabbau und den Rassismus, den die Koalitionsparteien gesellschaftsfähig gemacht haben, auftreten"Mirko Messner Weiter Lesen


KPÖ PLUS fordert Wahlrecht für alle

  Petrik: Anlässlich “Pass Egal Wahl” Wahlrecht nach einem Jahr in Österreich Wien (OTS) - Mehr als eine Million Menschen, die in Österreich leben, dürfen bei der Nationalratswahl am Sonntag nicht abstimmen. Sie sind über 16 alt, arbeiten, gehen hier zur Schule, haben hier ihre Freunde, zudem tragen Menschen ohne österreichischen Staatsbürgerschaft einen beträchtlichen Anteil an Steuern und Sozialversicherungsabgaben bei. Sie dürfen aber ihre Gesellschaft nicht mitgestalten. Weiter Lesen


Flora Petrik geht auf Wahlkabinen-Tour

Petrik: “Wählt wie ihr tickt und klickt” Dornbirn (OTS) - Flora Petrik, Listenzweite von KPÖ PLUS, startete am Montag ihre Wahlkabinen-Tour in Dornbirn, Vorarlberg. In den letzten Tagen vor der Nationalratswahl tourt Petrik mit zwei Wahlkabinen durch ganz Österreich. Weiter Lesen


KPÖ PLUS will Mietanstieg durch die Hintertür verhindern

Petrik: „SPÖ und ÖVP wollen den sozialen Wohnbau hinterrücks aushöhlen. Wir wollen ihn ausbauen!“ Wien (OTS) - KPÖ PLUS hat am Sonntag vor der SP-nahen Sozialbau AG auf ein kleines, aber essentielles Details im Regierungsprogramm der scheidenden Koalition aufmerksam gemacht. Privaten Investoren soll der einfachere Zugriff in den gemeinnützigen Wohnbau ermöglicht werden. Weiter Lesen


Österreichs Parteien vergreifen sich an den Taschen der Steuerzahler

Petrik: Jugend und Ehrenamt fördern, automatische Erhöhung der Parteienförderung stoppen Wien (OTS) - KPÖ PLUS machte am Donnerstag darauf aufmerksam, dass Österreichs Parlamentsparteien sich ihre Förderung per Gesetz automatisch jährlich um die Inflationsrate erhöhen. Auf der anderen Seite ist die Förderung für verbandliche Jugendarbeit seit 17 Jahren weder erhöht noch inflationsangepasst worden. Diese stillen und schleichenden Kürzungen um mehr als ein Viertel treffen Jugendvereine und viele Jugendliche sehr hart. Weiter Lesen

KPÖ PLUS veröffentlicht traditionelle Wahlzeitung

Volksstimme PLUS als linker Boulevard Wien (OTS) - KPÖ PLUS hat am Wochenende seine Wahlzeitung zur Nationalratswahl präsentiert. Sie erscheint als Volksstimme PLUS in Anlehnung an die lange Tradition der Arbeiterzeitungen und der ehemaligen Tageszeitung der KPÖ. Die Volksstimme erscheint bis heute noch als politisches Monatsmagazin. Weiter Lesen


KPÖ PLUS will Öffi-Freifahrt

Petrik kämpft für gratis Nahverkehr Für mehr und mehr Menschen wird das Leben unleistbar. Egal ob junge Angestellte oder Mindestpensionistin – für sie ist Mobilität ein schwerwiegender Kostenfaktor. Gerade Stunden- und Tagestickets werden immer teurer, wovon vor allem ärmere Menschen und RadfahrerInnen betroffen sind. Weiter Lesen


KPÖ PLUS zieht mit Wohnen und Karl Marx in den Wahlkampf

KPÖ PLUS will konkrete Probleme der Menschen lösen und die großen Fragen unserer Zeit stellen Wien (OTS) - 150 Jahre und einen Tag nach dem Erscheinen von Karl Marx' berühmten Werk „Das Kapital“ eröffnet KPÖ PLUS vor dem nach ihm benannten Wiener Gemeindebau den Wahlkampf. Gerade der Karl-Marx-Hof steht wie kein anderer Ort für die einstigen Erfolge und die Visionen der Sozialdemokratie. Weiter Lesen


Unser Spitzenduo in Niederösterreich

Das Spitzenduo von KPÖ PLUS in Niederösterreich stellen Christiane Maringer und Stefan Glaser. Maringer ist Stadträtin in Purkersdorf, Glaser Landessprecher der Jungen Grünen Niederösterreich, Student und Sozialarbeiter.  


KPÖ PLUS-Team in Kärnten

  Mit einem starken Team und einer noch stärkeren Aktion startet die KPÖ PLUS Kärnten/Koroška in den Wahlkampf. Martin Diendorfer, ehemaliger Grüner, tritt als unabhängiger Spitzenkandidat auf der Kärntner Landesliste und der Klagenfurter Regionalliste an. Weiter Lesen