Wohnen ist ein Recht, keine Ware!

 

website_mieteninflation.pngWohnen ist schon wieder teurer geworden. Die Wohnungsmieten sind im Juni im Vergleich zum Vorjahr um ganze 4,2 Prozent gestiegen. Davon ist jene breite Mehrheit weit stärker betroffen, die einen Großteil ihres Einkommens für das Wohnen ausgeben muss. Immer mehr Menschen können sich das Wohnen nicht mehr leisten.

Wir finden Wohnen ist ein Recht und darf nicht Gegenstand von profitorientierter Spekulation sein. Denn Wohnen darf nicht arm machen!
Wehren wir uns gemeinsam!

Hinterlasse einen ersten Kommentar

Du hast einen Aktivierungslink per Email gesendet bekommen.